Fatbikes

 

Fatbikes von Rocky Mountain, Silverback, Kona, Norco, Trek, CUBE, Felt, KTM, SE Bikes und Cinzia - direkt vom Händler günstig online kaufen. Weitere Details zum Fahrradtyp: Fatbike.


...

Filter
 Preis inkl. Gutschein

Dicke Reifen, schwere Bikes


Als das Fatbike vor einigen Jahren auf den europäischen Markt kam, wurde es zunächst eher belächelt. Heute fahren die dick bereiften Modelle aber durch zahlreiche Städte und ziehen viele Blicke auf sich. Das wichtigste und namensgebende Merkmal sind die äußerst breiten Räder mit enormer Rollfläche und geringem Luftdruck. Als Rahmen dienen geringfügig veränderte Mountainbike-Exemplare, bevorzugt in Hardtail-Bauweise. Die Nachteile und Vorteile liegen weitgehend auf der Hand: Die bis zu 4,8 Zoll breiten Räder rollen ohne größere Schwierigkeiten über Hindernisse. Schlamm, Schnee oder andere lose Untergründe führen nicht zum Einsinken. Bei steilen Anstiegen profitierst Du ebenfalls vom zusätzlichen Grip und überträgst den Antrieb direkt auf den Boden. Allerdings führt das Design zu einem deutlich erhöhten Gewicht, das sich meistens auch bemerkbar macht. Dieses ist nicht so leicht in Schwung zu bringen und auch die Lenkung bedarf wegen ihrer Trägheit etwas Eingewöhnung. Da für die speziellen Reifen meist eigens entwickelte Rahmen und Gabeln benötigt werden, sind Fahrräder dieser Kategorie nicht so günstig erhältlich und vergleichsweise wartungsaufwendig. Ihre Robustheit gleicht die Kosten aber langfristig aus.

Wissenswertes vor der Anschaffung


Fatbikes sind in zahlreichen Ausführungen erhältlich. Die vor einigen Jahren noch als Randerscheinung auftretenden Produkte befinden sich mittlerweile bei fast jedem Hersteller im Sortiment. Auf marktplatz.bike kannst Du direkt nach Deiner bevorzugten Marke suchen und beispielsweise das passende Modell von Specialized, Scott oder Bulls wählen. Wie beim Mountainbike ist dabei die Federung wichtig. Viele Ausführungen nutzen eine Federgabel, verzichten aber auf Dämpfer. Letztere nehmen meist zu viel Platz weg. Ähnliches gilt für eine Gangschaltung: Wegen der breiten Reifen sind flexible Kettenritzel nur schwer zu positionieren und mehr als zwei unterschiedliche Übersetzungen sind selten. Bei den Laufrädern, die natürlich ebenfalls ein besonderes Design erfordern, handelt es sich gewöhnlich um 26 Zoll große Felgen. Das Fahrverhalten erinnert wegen der hohen Mäntel aber eher an ein 29er und besonders Kurvenfahrten sowie Beschleunigung erfordern eine kurze Umgewöhnung. Bei Fully-Fatbikes ist der Radstand relativ lang, was die Wendigkeit spürbar einschränkt. Insgesamt sind diese Fahrräder alles andere als reine Spaßobjekte mit außergewöhnlicher Optik. Stattdessen handelt es sich um technisch hoch entwickelte Geländemaschinen, die selbst mit weichem Sand und tiefem Schnee keine Probleme haben. Wenn Du lediglich in der Stadt auffallen und auf den großen Rollwiderstand verzichten möchtest, sind eher Cruiser zu empfehlen.

Weitere Details allen Fahrradtypen / Seitenanfang