Trekkingräder

 

Trekkingräder von Gudereit, Campus, Böttcher, CONTOURA, Velo de Ville, Raleigh, CUBE, FLYER, Kalkhoff und KTM - direkt vom Händler günstig online kaufen. Weitere Details zum Fahrradtyp: Trekkingrad.


...

Filter
 Preis inkl. Gutschein

Das Trekkingfahrrad im Überblick


Das Trekkingrad ist die richtige Wahl für die reine Fortbewegung, vornehmlich bei längeren Touren. Fahrradhersteller wie Specialized, Radon oder Kona arbeiten bei dieser Kategorie daran, ein leichtes und dennoch robustes Produkt mit geringem Tretwiderstand und hohem Komfort zu fertigen. Aluminium ist der bevorzugte Rohstoff. Von Mountainbikes oder Rennrädern unterscheiden sie sich, neben den baulichen Besonderheiten, vor allem durch die Ausstattung: Viele Angebote enthalten Komplettsets, die mit Beleuchtung und Schutzblechen alle StVO-Anforderungen erfüllen und Gepäckträger besitzen. Wie beispielsweise bei Kettler oder Diamant zu sehen, legen einige Hersteller den Fokus auf ein gutes Vorankommen im Verkehr. Deshalb ist die schmale Bereifung für geringen Rollwiderstand auf Asphalt ausgelegt. Dabei ist eine Federung verzichtbar oder einfach im Sattel integriert und die oft verwendete Kettenschaltung benötigt keine übermäßige Flexibilität. Bewährte Varianten bewegen sich im Bereich von 21 Gängen. In bergigen Gegenden empfiehlt sich eventuell eine etwas vielseitigere Übersetzung. Dann stehen bis zu 30 Gänge zur Verfügung. Wenn Du mit dem Bike auf unbefestigten Wegen unterwegs ist, findest Du auf marktplatz.bike auch Ausführungen mit Federgabel.

Verschiedene Bauformen bei Trekkingbikes


Beim Trekking stehen verschiedene Rahmendesigns und Komponenten mit unterschiedlichen Vor- und Nachteilen bereit. Das All Terrain Bike (kurz ATB) sucht nach einem Kompromiss für Asphalt und leichtes Gelände. In der Stadt ist der Rollwiderstand geringfügig erhöht, dafür ist die Fahrt auf unbefestigten Wegen deutlich sicherer. Einen etwas verwirrenden Begriff stellt das Tourenrad dar. Einige Quellen setzen es weitgehend mit dem Cityrad gleich, welches wir in der entsprechenden Kategorie näher betrachten. Andere Erklärungen verwenden das Tourenbike hingegen synonym mit dem Trekkingfahrrad. Eine eindeutige Definition existiert nicht. Da die meisten Touren- oder Trekkingbikes ohnehin recht flexibel sind, ist diese Ungenauigkeit aber zu verkraften. Relativ klar definiert sind das berühmte Hollandrad (ein spezielles Tourenrad), sowie das Reiserad. Letzteres ist eine Sonderform für Beladungen von 70 kg aufwärts und Strecken von mehreren hundert Kilometern. Deshalb ist das Reiserad besonders stabil gebaut und erlaubt die Verwendung mehrerer Gepäckträger. Neben der Aufteilung in unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten spielt die Rahmenform ebenfalls eine Rolle. Bei Gepäckträgern und der geplanten Mitnahme eines Kleinkindes bietet sich zum Beispiel ein Modell mit tiefem Einstieg an, also Wave- oder Trapezform. Die meisten Damen-Fahrräder nutzen diese ohnehin, bei den Herren steht alternativ die herkömmliche Diamantform zur Verfügung. Solche Kriterien gehören übrigens zu den vielen Optionen, die Du bei unserem herstellerübergreifenden Vergleich auf marktplatz.bike wählen kannst.

Weitere Details allen Fahrradtypen / Seitenanfang