MTB Fully

 

Fully-MTB von FLYER, Santa Cruz, SCOTT, CUBE, Specialized, Trek, Haibike, Rocky Mountain, BULLS und FOCUS - direkt vom Händler günstig online kaufen. Weitere Details zum Fahrradtyp: MTB Fully.


...

Filter
 Preis inkl. Gutschein

Technische Wunderwerke für schweres Gelände


Die Bezeichnung MTB-Fully steht für vollgefederte Mountainbikes, deren Herstellung und Wartung den meisten Aufwand mit sich bringen. Dafür werden sie mit riesigen Hindernissen oder Drops fertig und verzeihen jede Menge Fehler. Die wichtigste Komponente ist die bewegliche Hinterrad-Aufhängung mit integriertem Dämpfer. Letzterer arbeitet in den meisten Fällen mit Öl oder Luft. Beim Fully ist außerdem die Art des komplexen Hinterbau-Gelenks (Eingelenker, Viergelenker) entscheidend. Diese Mountainbikes werden für verschiedene Disziplinen optimiert, die sich in erster Linie anhand der Federwege unterscheiden. Beim All-Mountain soll das MTB häufig klettern und Abfahrten bewältigen, sodass der hintere Dämpfer meist weniger Spielraum hat oder sich unkompliziert blockieren lässt. Freerider müssen in technisch anspruchsvollen Hängen größere Unebenheiten ausgleichen. Der längste Federweg wird beim Downhill benötigt, wo Drops und Sprünge über mehrere Meter zum Alltag gehören. Ähnlich wie beim Hardtail setzen Hersteller immer häufiger auf Modelle mit 29 Zoll großen Reifen, was einen besseren Umgang mit Hindernissen ermöglicht, beim Beschleunigen aber deutlich mehr Kraft erfordert. Ansonsten unterscheiden sich die beiden Mountainbike-Typen nur geringfügig: Beide nutzen grobstollige, breite Reifen und mittlerweile fast ausschließlich Scheibenbremsen und Kettenschaltung. Allerdings setzt die vollgefederte Variante im Allgemeinen auf ein nach hinten abfallendes Oberrohr, was bei Abfahrten für mehr Stabilität sorgt. Die meisten Rahmen bestehen übrigens aus Aluminium.

Hinterbautypen am Fully


Die günstigste Grundform der Vollfederung ist ein wartungsarmer Eingelenker, dessen Bezeichnung weitgehend selbsterklärend ist. Aufgrund der Bauweise können bei energischem Antritt seitliche Kräfte auf den verbauten Dämpfer wirken, was der Komponente auf Dauer schadet. Manche Modelle sind mit seitlichen Gelenken als Stütze ausgestattet, was an ihrer Einordnung nichts ändert. Viergelenker nutzen hingegen mehrere Drehpunkte und wurden anfangs bevorzugt von Specialized verbaut. Firmen wie Cube und Scott folgten bald darauf. Während diese Bauweise die Stabilität erhöht, wachsen gleichzeitig Wartungsaufwand und Gewicht. Die letzte Option, der VPP-Hinterbau, nutzt stattdessen zwei dicht aneinander liegende Lager, die einen beweglichen oder virtuellen Drehpunkt kreieren. Der größte Vorteil dieser Technologie ist ein geringer Kraftverlust im Wiegetritt, die Wartung ist aber nicht immer einfach. Überhaupt gestaltet sich die regelmäßige Arbeit an einem Hinterrad-Dämpfer im Vergleich zum Vorderrad meist deutlich komplizierter und ist nur selten von Laien zu bewerkstelligen. Abhängig von der gewünschten Komplexität, den geplanten Routen und dem Budget kannst Du mittels des herstellerübergreifenden Preisvergleichs auf marktplatz.bike das passende MTB finden. Das Sortiment umfasst alle Firmen von Bulls, Bianchi über Focus bis hin zu YT und berücksichtigt individuelle Suchkriterien.

Weitere Details allen Fahrradtypen / Seitenanfang